Montag, 12. August 2013
Nicht ganz
Zwei Artikel auf welt.de werfen die richtigen Fragen auf, die Antworten muss nun wieder ich geben.

Gideon Böss fragt, wieso die Grünen cool sein sollen, verbieten doch nur.
Eben. Verbieten hat etwas sehr Attraktives, wenn man sich auf die Seite der Verbietenden schlagen kann. Das Verbot von etwas Schlimmem bedeutet einen moralischen Gewinn. Für sich selbst natürlich nur. Dummheit, Ignoranz und Unterentwicklung lassen sich damit prima kompensieren. Andere müssen dafür rappen.

Cora Stephan behandelt die Frage nach dem Erbe der DDR in Angela Merkel,
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article118903576/Der-stille-Sozialismus-der-Angela-Merkel.html ,
bitte lesen, so, und jetzt kommt die Korrektur: Nee, der Sozialismus mit Merkel-Antlitz ist tief westdeutsch. Das ist ein Sozialismus der fetten Jungs, des Überflusses, der Bequemlichkeit, nichts, was man der DDR zuschreiben könnte. Den hat sie sich selbst erst mühsam draufgezogen, um Wahlen zu gewinnen.

Die Maßstäbe dafür setzen die Grünen, deshalb sind sie in Merkels Volksstaat die Coolen.

... comment