Mittwoch, 31. Januar 2018
Recht auf Zurückholen
Bei näherem Hinsehen lässt sich weder mit Kultur noch Ethnie ein Anspruch der Deutschen auf Deutschland begründen; unsere leitende Kultur ist gerade die, sich selbst herabzusetzen, seine Zugehörigkeit zu verleugnen, sich von den Deutschen abzusetzen. Schiller und Beethoven und Demokratie sind es nicht, die freiheitlichen Werte sind auch nicht eben weitverbreitet, man müsste die Kultur erst einmal unter den Deutschen populär machen. Wir schätzen nicht die Entwickler von Instagram, sondern die Kardashians, die darauf ihren Unfug treiben, wir wählen Mandatsträger, die uns verachten, wir lassen uns bereitwillig einreden, wir können uns erst gut fühlen, wenn wir uns schlechter fühlen.
Das, was man sich damit einhandelt, ist eine Gewaltkultur und eine sie pflegende Leitethnie. Alles nicht verwunderlich, so passiert es.
Wir haben also gar keinen Grund zur Formulierung, wir holen uns unser Land zurück.
Aber wir können den Anspruch an uns selbst erheben, uns uns selbst zurückzuholen.

... link