Dienstag, 13. Februar 2018
Rubrik Lügenpresse: Manipulationsspiegel
Auch Spiegel.de-Leser haben nicht das Recht, sich so manipulieren zu lassen:
"Prozess gegen Ahed Tamimi
Jeanne d'Arc aus dem Westjordanland“
„Vor einem Militärgericht in Israel hat der Prozess gegen Ahed Tamimi begonnen. Weil sie Armeeangehörige attackierte, wurde die 17-Jährige zur Freiheitsheldin der Palästinenser und zum Hassobjekt vieler Israelis. Aus Nabi Salih und Tel Aviv berichtet Thore Schröder“
„ (…) verschwindet", schreit das Mädchen die beiden Soldaten an, bevor es anfängt, sie zu schubsen, zu treten und zu schlagen. Immer wieder holt sie aus, kreischt den Israelis ins Gesicht. "Ich schlage euch! Ich beiße euch! Raus hier! Verschwindet!" Auch als ihre Cousine und ihre Mutter zur Hilfe eilen, bleiben die Soldaten ruhig, passiv.
Knapp zweieinhalb Minuten dauert das Video, das Ahed Tamimi berühmt gemacht und ins Gefängnis gebracht hat. Es sind Aufnahmen vom 15. Dezember 2017. An jenem Tag attackierte die damals noch 16-Jährige auf dem Grundstück ihrer Eltern im Dorf Nabi Salih im Westjordanland die Armeeangehörigen.
An diesem Dienstag hat im Militärgericht des Ofer-Gefängnisses nordwestlich von Jerusalem ihr Prozess begonnen. Die israelischen Militärgerichte sind für die palästinensische Bevölkerung in den besetzten Gebieten zuständig - daher wird auch Tamimis Fall dort verhandelt.
(...)

Ahed Tamimi ist in zwölf Punkten angeklagt. Nur drei davon beziehen sich auf ihr Verhalten im Video: Angriff auf einen Soldaten, Behinderung der Arbeit eines Soldaten, Aufhetzung. Die anderen Punkte gehen zurück auf fünf weitere Angriffe auf israelische Sicherheitskräfte in den vergangenen Jahren. Tamimi wird unter anderem beschuldigt, Steine geworfen und Drohungen ausgesprochen zu haben sowie an Ausschreitungen beteiligt gewesen zu sein.“

Was war jetzt die krasseste Manipulation?
„berichtet“.

... link