Donnerstag, 3. Mai 2018
Entschiedene Macht
Das mit den hundert Afrikanern, die sich zuerst als zweihundert ausgegeben haben, um die Abschiebung eines Mitafrikaners zu verhindern -- man muss sich klarmachen, dass das nicht ein Staatsversagen ist, sondern der staatliche Zustand, den die Grünen seit den 68ern herbeigesehnt haben und der von schätzungsweise der Hälfte des Volkes als nunja-drollig angesehen wird. Der Staat lässt sich zur Aufgabe zwingen, die Presse schreibt von Protest, und die grüne Dummelite lächelt. So wollten sie das seit den antiautoritären Kinderbüchern, daran erfreuen sie sich in ihren Blödlingskreisen, sie haben ein gutes Gefühl dabei.
Und die andere Hälfte des Landes, die das Neuverhandeln der Grundlagen des Zusammenlebens als Barbarei auffasst, die wird in Schach gehalten. Die Polizei rufen kann sie ja nicht mehr, die Machtfrage ist endlich entschieden.

... link