Montag, 14. Mai 2018
Erwartungshaltung
Baden-Württembergs Innenminister Stobl hat formuliert, „Man darf erwarten, dass sich Asylsuchende anständig benehmen“.
Ja, das kann er erwarten.
Und das kann er auch weiterhin.
Aber es wird beim Erwarten bleiben, ja es sind nicht alle so und die meisten benehmen sich anständig, aber auf die anderen kommt es an. Hat man die Möglichkeit, der Erwartung Nachdruck zu verleihen?
Das ist politisch nicht gewollt, schon gar nicht in Baden-Württemberg. Die ausländischen Danebenbenehmer sind das Ideal der grünen Ideologie. Sie machen das, wofür sie geholt wurden.
Und: aus ihrer Sicht benehmen sie sich nicht daneben, sondern korrekt, so, wie die sozialen Umstände es verursachen. In einer Gesellschaft, in der das so zugelassen und gewünscht wird,verhält man sich eben so, das ist einfach logisch und alternativlos. Da ist kein böser Wille.

Man kann genauso von einem Wasserbüffel erwarten, dass er die Autobahn verlässt. Aber die Nichtregierungs-Wasserbüffelschützer benutzen den Wasserbüffel, um gegen die Autobahn zu arbeiten.